Freitag, 4. Mai 2018

Kenyareisebericht April 2018 Nr.3

Hier sehen wir Nicole Visser. Sie steht auf ihrem neuen Grundstück, wo die neue Schule entsteht. Es ist ein grosses Grundstück. 
Diese blaue-roten Wellblechhäuser sind provisorische Klassenzimmer, in denen schon jetzt der Unterricht stattfindet. Später werden diese Räume Büros werden.
Hier steht Nicole Visser auf ihrem Grundstück für die neue Schule. Sie leistet eine vorbildliche Arbeit mit ihrer Schule. Viele Kinder bekommen hier eine Schulausbildung und dazu noch tägliches Essen. Dank vieler Pateneltern und Spendern ist dieses alles möglich. Danke an alle die hier in irgendeiner Weise helfen. Das Geld kommt bei den Ärmsten an. Das können wir bestätigen. Wir wünschen ihr von Herzen, dass sie das Geld für den Schulbau bald zusammen hat. Sie macht das super. Die Menschen im Slum sind ihr sehr dankbar. Das merken wir immer wieder, wenn wir den Menschen bei unseren Besuchen begegnen.
                      
Dieses Gebäude ist die neue Küche. Zuvor suchte Nicole die Fliesen für die Küche aus.



Wir laufen mit Nicole durch den Slum, um einige Familien zu besuchen. Der Schlamm macht uns zu schaffen. 

An dieser Wasserstation können die Slumbewohner ihr Wasser holen.
Mit den Patenkindern auf den Markt einkaufen gehen, ist auch eine Herausforderung. Wir sind mit 8 Kindern und dem Pastor Paul unterwegs. Die Wege durch den Markt sind rutschig und sehr schmal. Die Kinder freuen sich über ihre Geschenke: neue Schuhe, Kleider  und Lebensmittel für die Familie. Dies ist schon mit 30 Franken möglich.
                                                   

Pastor Paul macht eine grossartige Arbeit. Hier sehen wir ihn links im Bild.
                                                    

Wo auch immer wir Kindern treffen, kommt uns Freundlichkeit und Lachen entgegen. Es ist eine Freude, diesen Menschen zu begegnen.
Fortsetzung folgt...


Keine Kommentare:

Kommentar posten